Zurück zur Homepage
1. Regenwurm und Henne

2. Autofahrt

3. Viruswarnung

4. Statue

5. Männerfeindlich #1

6. Frauenfeindlich #1

7. Frauenfeindlich #2

8. Gebet

9. Männerfeindlich #2

10. Bilder

11. Alzheimer

12. Gurke

13. Nachkriegsleiden

14. Kein Bier

15. Dumm gelaufen

16. Longdrink

17. Heiß

18. Österreicher

19. Alterativ

20. Vorlaut

21. Männerfeindlich #3

22. Igitt

23. Frauenfeindlich #3

24. Tennis

25. Simmel

26. Hellseher

27. Zugfahrt

28. Verlierer

29. Esel

30. Eckstein

31. Irrtum

32. Halb so wild

33. Tradition

34. Dau

35. Projekt-Manager

36. Jungfrau Maria

37. Holländer

38. Tiefer Brunnen

39. Männerfeindlich #4

40. Frauenfeindlich #4

41. Bahnfahrt

42. Zaubern

43. Teure Fliesen

44. Nervenheilanstalt

45. Selbsterkenntnis

46. Geamselt

47. Blond

48. Gentleman

49. Missverständnis

50. Grizmek

51. Feuerball

52. Sehnsucht

53. Akutmedizin

54. Wurzel ziehen

55. Technologie vom Feinsten

56. Enten im Himmel

57. Fremdsprache

58. Fett

59. Ausserirdischer

60. Feierabend

61. Rezept

62. Keiler

63. Frosch

64. Effektiv

65. Deppen

66. Schiffstaufe

67. Sioux

68. Gefühle

69. Geschlechtsumwandlung

70. Verschollen

71. Zuletzt gelacht

72. Doch ein Schwan

73. Das Alter

74. Kiefer gebrochen

75. Aus Holz und Metall

76. Selbstmord

77. Pech gehabt

78. Modernes Sprichwort #1

79. Modernes Sprichwort #2

80. Modernes Sprichwort #3

81. Modernes Sprichwort #4

82. Alzheimer-Bulimie

83. Mitgefühl

84. Weihnachtsbeleuchtung

85. Sensenmann

86. UNO

Regenwurm und Henne

Ein Regenwurm saß an einem Teich, guckte in der Gegend herum und freute sich seines Lebens. Hinter ihm hatte sich eine Henne angeschlichen, die dachte sich: "Wenn der Wurm gleich mal nicht hinguckt, fress' ich ihn auf!"
Hinter der Henne hatte ein fetter Hahn Platz genommen, der schon einen ganz anderen Plan hatte:"Wenn sich das Luder gleich bückt,um den Wurm zu fressen, werde ich es ihr **schwupps** von hinten besorgen!"
Was der Hahn nicht wissen konnte war, dass sich von hinten ein Fuchs herangeschlichen hatte. Dieser hatte sich ebenfalls schon seine Gedanken gemacht:" Wenn die Henne sich bückt, um den Wurm zu fressen und der Hahn bei der Henne einen klar macht, werde ich gleich alle drei fressen!"
Alle vier hatten jedoch keine Ahnung, was sie von oben erwartete... Ein Bär saß auf einem Ast über dem Teich, und beobachtete die Szene mit nur einer Sache im Kopf:" Wenn die Henne den Wurm gefressen hat, wird der Hahn sie bespringen. Dann kommt der Fuchs, der will gleich alle drei fressen. Aber dann komm ich und fress gleich alle auf einm...

*** POFF ***

Auf einmal brach der Ast unter dem Gewicht des Bären, und er plummste in den Teich. Was ist die Moral von der Geschichte?

Je länger das Vorspiel, um so feuchter der Bär.

zurück

Autofahrt

Sie sitzen am Steuer eines Autos und halten eine konstante Geschwindigkeit. Auf Ihrer linken Seite befindet sich ein Abhang. Auf Ihrer rechten Seite befindet sich ein Lastwagen der Feuerwehr und fährt Ihre Geschwindigkeit.Vor Ihnen reitet ein Schwein, das eindeutig größer ist als Ihr Auto. Sie werden verfolgt von einem Hubschrauber auf Bodenhöhe. Das Schwein und der Hubschrauber haben ebenfalls Ihre Geschwindigkeit. Was unternehmen Sie, um dem zu entfliehen?

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

.

VERLASSEN SIE SOFORT DAS KINDERKARUSSELL !!!

zurück

Viruswarnung

Es gibt einen neuen, gefährlichen Virus der verheerende Auswirkungen haben kann. McKinsey, Microsoft, IBM, SUN und auch sämtliche Raiffeisenbanken haben seine Existenz schon bestätigt!

Der Name des Virus ist ARBEIT.

Wenn Du "ARBEIT" von irgendwo bekommst, ob von Deinen Kollegen oder von Deinem Chef, via E-Mail oder via Internet, öffne es nicht, schau es nicht an und rühre es auf keinen Fall an! Wir haben diesen Virus seit einiger Zeit in unseren Gebäuden und Systemen, und jeder, der die ARBEIT geöffnet hat musste feststellen, dass sein komplettes Privatleben gelöscht wurde und das Gehirn seine normalen Funktionen aufgegeben hat. Wenn Du via E-Mail ARBEIT bekommst, kannst Du es nur vernichten, indem Du (ohne es zu öffnen) mit einem E-Mail erwiderst:"Ich habe schon genug ARBEIT von Ihnen erhalten, es reicht!" Ich bin in eine Kneipe gegangen. Auf diesem Weg vergisst Dein Gehirn die ARBEIT. Wenn Du ARBEIT in Papierform bekommst, auf gar keinen Fall beachten! Nicht lesen, sondern sofort in den Papierkorb weiterleiten!!! Nimm Deinen Mantel und Hut sowie zwei gute Freunde oder Freundinnen mit und gehe sofort in die nächstgelegene Kneipe und bestelle drei Bier. Wenn Du dies 14-mal wiederholst wirst Du sehen, dass Du die ARBEIT aus Deinem Gehirn vollstandig gelöscht hast.

Leite diese Warnung sofort an sämtliche Freunde und Kollegen weiter die in deinem Adressbuch stehen. Solltest Du keine Freunde oder Kollegen mehr haben, bedeutet dies, dass Du bereits infiziert bist und der Virus ARBEIT Dein Leben schon vollkommen unter Kontrolle hat ...

zurück

Statue

Eine Frau ist zusammen mit ihrem Liebhaber zugange, als sie hört, wie sich die Tür öffnet und ihr Ehemann nach Hause kommt. "Schnell! Stell dich in die Ecke!" In aller Eile besprüht sie ihren Liebhaber mit Baby-Öl und bläst Talkpuder über ihn. "Beweg dich nicht, bis ich es dir sage", flüstert sie ihm zu. "Tu einfach so, als wärst du eine Statue."

"Oh, Schatz!" ruft ihr Ehemann, als er das Zimmer betritt, "was ist das?"

"Das ist nur eine Statue", antwortet sie wie aus der Pistole geschossen. "Die Schmidts haben sich auch eine für das Schlafzimmer gekauft. Ich fand die Idee so toll, dass ich auch eine für uns kaufte."

Der Ehemann ist zufrieden und sie trollen sich müde ins Bett.

Gegen zwei Uhr morgens steht der Ehemann auf, geht in die Küche, belegt sich ein Sandwich und holt sich ein Glas Milch. "Hier", sagt er zu der "Statue". "Iss etwas. Ich habe drei Tage lang wie ein Idiot bei den Schmidts im Schlafzimmer gestanden und kein Schwein hat mir was angeboten."

zurück

Männerfeindlich #1

Adam: "Herr, die Gefahrtin, die Du aus meiner Rippe erschaffen hast, ist im Bett ein Vulkan. Ich bin begeistert!"

Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst."

Adam: "Diese sagenhafte Figur und die langen blonden Haare..."

Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst!"

Adam: "Und kochen kann sie auch noch..."

Gott: "Das habe ich gemacht, damit Du sie liebst."

Adam: "Sag' mir nur eins: Wenn du in der Lage bist, so wunderbare Geschöpfe zu erschaffen, warum ist sie denn nicht so intelligent?

Gott: "Das habe ich gemacht, damit sie Dich liebt..."

zurück

Frauenfeindlich #1

Warum täuschen Frauen den Orgasmus vor? - Weil sie denken, dass es uns interessiert ...

zurück

Frauenfeindlich #2

Eine Politesse regelt auf einer Kreuzung den Verkehr. Plötzlich bemerkt sie, daß sie ihre Regel bekommt. Über Funk verlangt sie nach Ablösung. Nach drei Stunden erscheint endlich ein Polizist - total betrunken. Die Politesse faucht ihn an: "Sag mal, wieso kommst Du erst jetzt? Und dann noch völlig besoffen?" Der Kollege lallt: "Ja weißt Du, das war so: Nach Deinem Funkspruch hat sich bei uns auf der Wache sehr schnell herumgesprochen, daß Du Deine Tage bekommen hast. Na ja, erst hat Dieter einen ausgegeben, dann hat Günther einen ausgegeben,dann hat..."

zurück

Gebet

Der kleine Max betet jeden Tag vor dem zu Bett gehen: "Lieber Gott beschuetze meine Mami, meinen Papi, unsere Katze und unseren Hund." Als Max eines Tages mit dem Hund spielt, beisst ihn der Koeter. Am Abend betet er: "Lieber Gott beschuetze meine Mami, meinen Papi, unsere Katze und was mit dem Hund passiert, ist mir egal."

Am naechsten Tag steht die Familie auf- der Hund ist tot!

Ein paar Tage spaeter, kratzt die Katze den Jungen. Am Abend betet er: "Lieber Gott beschuetze meine Mami, meinen Papi, und was mit der Katze passiert, ist mir egal."

Am naechsten Tag steht die Familie auf- Katze tot!

Wieder einige Tage spaeter, bekommt Max vom Papa eine Ohrfeige, weil er nicht folgte. Am Abend betet er: "Lieber Gott beschuetze meine Mami, und was mit meinem Papi passiert, ist mir egal."

Der Vater bekommt ein mulmiges Gefuehl, und beschliesst, die Nacht wach zu bleiben, um jedweder Gefahr ins Auge sehen zu koennen. Die Nacht vergeht, und in den fruehen Morgenstunden atmet der Vater auf - nichts passiert! Erleichtert geht er die Morgenzeitung holen, macht die Tuer auf und auf der Treppe liegt der Brieftraeger - tot!

zurück

Männerfeindlich #2

Was ist schlimm daran, wenn 2 Männer in einem Ford Fiesta mit 150 km/h gegen eine Betonmauer fahren? Das ist Platzverschwendung. Da hätten 5 reingepaßt.

zurück

Bilder

Ein Mädchen betrachtet im Museum drei Bilder. Auf dem ersten ist ein verbranntes Brot zu sehen, auf dem zweiten ein Mädchen mit einem Kind auf dem Arm, auf dem dritten ein Ertrunkener am Ufer. Fragt sie den Museumswächter was die Bilder bedeuten sollen. Flüstert der Wärter ergriffen: "Zu spät herausgezogen!"

zurück

Alzheimer #1

Was ist schlimmer, Alzheimer oder Parkinson-Syndrom?

Es ist eigentlich egal, ob man sein Bier verschüttet oder ob man vergißt, wo man es abgestellt hat...

zurück

Gurke

Er besteht seit Ewigkeiten darauf, daß sie es im Dunkeln machen, was sie doch sehr frustriert. Eines Tages - sie sind voll dabei - macht sie mittendrin das Licht an und erschrickt: Der Gatte hat eine Gurke in der Hand.

Sie: "Du hast zehn Jahre lang eine Gurke dazu benutzt?"

Er: "Laß mich erklären."

Sie: "Weshalb, Du Schwein, weshalb?"

Er: "Nun ja, wo wir gerade beim erklären sind: Kannst Du mir unsere beiden Kinder erklären?"

zurück

Nachkriegsleiden

Damals in der schlechten Zeit, als es kein Wasser gab, habe ich meine Zähne auf Steinhäger umgestellt. Seitdem nehmen die nix anderes mehr an. Ich muß manchmal sogar nachts aufstehen, weil meine Zähne gepflegt werden wollen.

zurück

Kein Bier

Gehen der Chef von Becks, der Chef von Warsteiner und der Chef von Licher in eine Kneipe. Der von Becks bestellt ein Sandwich und ein Becks. Der von Warsteiner bestellt ein Sandwich und ein Warsteiner. Und der von Licher bestellt ein Sandwich und eine Cola. Von den beiden anderen auf sein merkwürdiges Verhalten angesprochen entgegnet er: "Wenn die Herren kein Bier trinken, dann trinke ich selbständlich auch keins."

zurück

Dumm gelaufen

Mann: Herr Doktor, ich bekomme meine Vorhaut nicht mehr zurück!

Arzt: Sowas verleiht man ja auch nicht...

zurück

Longdrink

"Nein, bitte nicht", jammert der Mann, als der Vampir ihn packt, "das halte ich nicht aus. Ich bin doch Bluter!" - "Sieh da", lächelt der Vampir, "ein Longdrink!"

zurück

Heiß

Vater badet den Nachwuchs, Kind schreit wie am Spieß. Die Mutter stürzt herbei und sieht, wie der Vater das Kind an den Ohren durchs Wasser zieht.

"Bist Du wahnsinnig - was soll denn das?"

"Wieso wahnsinnig - ich will mir doch nicht die Finger verbrühen".

zurück

Österreicher

Ö: " Kommt schon ihr Deutschen, jetzt habt ihr euch so lange über uns lustig gemacht, jetzt gebt uns mal einen Grund über euch zu lachen!"

D: "Naja, wir schauen mal was sich machen lässt..."

Darauf hin, baute Deutschland, mitten in der Wüste eine Brücke. Die Österreicher amüsierten sich, und lachten wochenlang darüber. Schließlich riefen sie wieder in Deutschland an:

Ö:" Also liebe Deutschen, das war so lustig, wir haben lange gelacht, aber jetzt dürft ihr die Brücke wieder abreißen."

D:" Tut mir leid das geht nicht..."

Ö:" Warum nicht??!"

D:" Da sitzen zwei Österreicher drauf und angeln...."

zurück

Alternativ

Renate kommt in die Apotheke und verlangt eine Packung Tampons. Der Apotheker geht in den Nebenraum und kommt mit einer Packung Tempotaschenücher zurück. Sagt Sie:

"Sie müssen mich falsch verstanden haben, ich wollte Tampons und keine Tempos!"

Er, sie von oben bis unten musternd:

"Doch, ich habe Sie schon richtig verstanden, aber Sie sehen so alternativ aus und ich dachte, Sie drehen selber..."

zurück

Vorlaut

"Mutti, Mutti, ich habe eben gesehen, was Papa mit der Nachbarin gemacht hat. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküßt und dann....."

"Ich hab jetzt keine Zeit Max", unterbricht ihn die Mutter, "das kannst du nachher alles auf Papas Geburtstagsfeier erzählen."

Als die Gäste versammelt sind, legt Max los: "Papa war vorhin bei der Nachbarin. Zuerst hat er sie ausgezogen, dann hat sie seine Hose aufgemacht, dann hat er sie geküßt und dann... äh, Mutti, wie heißt noch das Ding, das du immer in den Mund nimmst, wenn Onkel Erwin zu Besuch kommt?"

zurück

Männerfeindlich #3

Ein Unternehmen hat seine Spitzenleute auf ein teures Seminar geschickt. Sie sollen lernen, auch in ungewohnten Situationen Lösungen zu erarbeiten. Am zweiten Tag wird einer Gruppe von Managern die Aufgabe gestellt, die Höhe einer Fahnenstange zu essen. Sie beschaffen sich also eine Leiter und ein Bandmaß. Die Leiter ist aber zu kurz, also holen sie einen Tisch, auf den sie die Leiter stellen. Es reicht immer noch nicht. Sie stellen einen Stuhl auf den Tisch, aber immer wieder fällt der Aufbau um. Alle reden durcheinander, jeder hat andere Vorschläge zur Lösung des Problems.

Eine Frau kommt vorbei, sieht sich das Treiben an. Dann zieht sie wortlos die Fahnenstange aus dem Boden, legt sie auf die Erde, nimmt das Bandmaß, misst die Stange vom einem Ende zum anderen, schreibt das Ergebnis auf einen Zettel und drückt ihn zusammen mit dem Bandmaß einem der Männer in die Hand. Dann geht sie weiter. Kaum ist sie um die Ecke, sagt einer der Top-Manager: "Das war wieder typisch Frau! Wir müssen die Höhe der Stange wissen und sie misst die Länge! Deshalb lassen wir weibliche Mitarbeiter auch nicht in den Vorstand."

zurück

Igitt

Die Geisterscheiße: Du weisst, dass du geschissen hast. Da ist Scheiße am Klopapier, aber keine Scheiße in der Schüssel. Könnte auch 'Torpedoscheisse' gewesen sein, wenn man es plumpsen gehoert hat.

Die Teflonscheiße: Kommt so sanft und weich raus, dass man es gar nicht merkt Keine Spuren auf dem Klopapier. Du musst in die Kloschüssel sehen, um sicherzugehen.

Die Gummischeiße: Diese hat die Konsistenz von heissem Teer und hinterläßt widerspenstige Reste in der Kloschüssel. Du wischst dir den Arsch 18 mal und er ist immer noch nicht sauber. Du endest damit, dass du Dir Klopapier in die Unterhosen stopfst, um sie nicht zu versauen.

Die Spätzünderscheiße: Du hast Dir den Hintern fertig abgewischt und stehst grade auf... als der nächste Schub kommt

Die Schlangenscheiße: Sie ist glitschig, hat die Dicke eines Daumens und ist mindestens 50 cm lang. Hat das Potential zur Torpedoscheiße.

Die Korkenscheiße: Auch als "Schwimmer" bekannt: Sogar nach dem dritten mal spülen ist sie noch da. Oh Gottl Wie wird man sie los? Das Scheißding geht einfach nicht unter. Tritt normalerweise überall auf, nur nicht in der eigenen Wohnung.

Die Wunschscheiße: Du sitzt da mit Ameisen in den Därmen. Du schwitzt, läßt ein paar Fürze, tust einfach alles ... außer scheißen.

Feuchte-Backen-Scheiße: Diese Abart trifft mit hoher Geschwindigkeit schräg auf die Wasseroberfläche auf und spritzt deinen Hintern nass.

Zementblock- oder "Oohh Gott!"-Scheiße: Kurz nach dein Beginn wünschst du dir, Du hättest eine örtliche Betäubung bekommen.

King Kong- oder Kommodenscheiße: Dieser Haufen ist so groß, dass er sich weigert in der Kanalisation zu verschwinden, bevor Du ihn in kleinere Brocken zerteilst (die Spülung funktioniert hier recht schlecht).Passiert überall, nur nicht auf dem eigenen Klo.

Die Gehirnblutungsscheiße: Diese Scheiße hat Elvis gekillt. Sie kommt normalerweise erst dann, wenn man vor lauter Drücken schon abwechselnd rot, grün und blau anläuft.

Die Bierscheiße: Eine der schlimmsten aber auch häufigsten Scheißsorten. Sie tritt am Tag nach der Nacht davor auf. Normalerweise riecht sie gar nicht so schlecht, aber das täuscht.

Die Explosionsscheiße: Du besprühst die Schüssel von oben bis unten bis sie aussieht, als sei sie mit einer Schrotladung Oregano beschossen worden und du wunderst dich, wie dein Loch in so viele Richtungen gleichzeitig zeigen kann. Dann stellst Du fest, dass das Klopapier alle und weit und breit keine Klobürste in Sicht ist.Passiert auch nur auf fremden Klos.

zurück

Frauenfeindlich #3

Eines Tages trat der Herr vor Adam und sagte : "Adam, es ist an der Zeit, daß Du und Eva die Welt bevölkert, so gehe nun und fange an Eva zu küssen!" Und Adam fragte: "Was ist ein Kuß ?" Und der Herr sprach: "Hier Adam hast Du eine Anleitung, da steht drinnen was küssen ist." Und Adam verschwand mit Eva hinter dem Busch und küßte sie. Begeistert kam Adam hinter dem Busch vor und sagte: "Herr, das war wundervoll." Und der Herr sprach: "Ja, Adam, und jetzt gehe und verwöhne Eva, in dem Du sie am ganzen Körper streichelst." Und Adam fragte: "Herr, was ist streicheln ?" Und der Herr erwiderte: "Hier hast Du eine Anleitung und nun gehe und verwöhne Eva." Und Adam verschwand erneut mit Eva hinter dem Busch und kam nach einigen Stunden zurück! Vollauf begeistert sagte er : "Herr, das war noch viel schöner als küssen, es war einfach wunderbar." Und der Herr sprach : " Ja, Adam und jetzt kommt noch etwas viel Schöneres, gehe und habe Sex mit Eva!" Und Adam fragte: "Was ist Sex ?" Der Herr gab ihm eine Anleitung und sprach: "Gehet jetzt und vermehrt euch." Und Adam ging wieder hinter den Busch zu Eva, aber schon nach 2-3 Sekunden kam er zurück und fragte :" Herr, was sind Kopfschmerzen?"

zurück

Tennis

Zwei Männer sitzen auf einer Parkbank. Sieht der eine, wie der andere mit einem wiiinzig kleinem Tennisspiel spielt. Wiiinzige Figuren schlagen eine wiiiinzigen Ball hin und her. Wiiiinzige Zuschauer verfolgen den Ball und jubeln bei jedem Punkt. Er fragt sofort, wie man zu sowas kommt. Nun, sagt der andere, das hat mir mein Dschinn gezaubert. Er zaubert was immer du willst. Der Tennis-Besitzer erlaubt dem Zweiten auch einen Wunsch zu aeussern, warnt aber noch, dass der Dschinn etwas schwer hoere. Nun, der Wunsch ist schnell über die Lippen:

Lass mich umgeben sein von liebreizenden Wesen !

Keine zwei Sekunden vergehen, und unser Freund muss sich aus einem Berg (zugegeben sehr wohlgestalteter) Besen befreien. Empoert ruft er, dass ihm ein solcher Dschinn gestohlen bleiben koenne.

Der Erste erwidert nur - Glaubst du vielleicht, ich habe mir ein 30-Zentimeter-T E N N I S gewuenscht !!!

zurück

Simmel

Ein Mann kommt in eine Bar und prahlt: "Für 100 Mark zeige ich Euch das Tollste, was Ihr je gesehen habt!" Der Barkeeper: "OK, laß mal sehen..." Der Mann holt aus seiner Hemdtasche ein kleines Männchen und setzt es auf den Tresen. Es läuft dort auf und ab und spricht: "Mein Name ist Johannes Mario Simmel, ich bin ein bekannter Romanautor..."

Die Anwesenden sind verblüfft. Der Barkeeper möchte wissen, wie der Mann an dieses Männchen gekommen ist. "Na, auf dem Friedhof, unter der Wurzel eines alten Baumes, habe ich eine Fee getroffen, die jeden Wunsch erfüllt..."

Der Barkeeper rennt raus zum Friedhof, sucht den Baum, findet auch die Fee und wünscht sich was. *Zoom*, und vor ihm liegen zehn Ferkel mit je einer Zitrone im Maul. Er stutzt, rennt zurück in die Bar und ruft: "Hey, Deine Fee ist schwerhörig! Ich wollte 10 Millionen in kleinen Scheinen und bekam zehn Zitronen in kleinen Schweinen!" Meint der Mann: "Klar, weiß ich. Oder meinst Du, ich habe mir einen 30 Zentimeter großen Simmel gewünscht?"

zurück

Hellseher

Eine junge Frau geht im Supermarkt einkaufen und hat an der Kasse folgende Artikel im Korb: eine Seife, eine Zahnbürste, einmal Zahnpasta, ein Pfund Brot, einen Liter Milch, eine Backofenpizza und einen Joghurt. Der Kassierer sieht die Frau an, lächelt und sagt: "Single, hä?" Die Frau lächelt schüchtern zurück und fragt: "Wie haben Sie das rausgefunden?" Er antwortet: "Weil Sie hässlich sind..."

zurück

Zugfahrt

Also, in einem Zugabteil sitzen ein Bayer, ein Preusse, ein junges Maedchen und eine aeltere Dame. Der Zug faehrt in den Tunnel, es wird kurz Dunkel und man hoert ein Schmatzen und danach das Klatschen einer Ohrfeige. Was denken sich die vier Personen als der Zug wieder aus dem Tunnel faehrt?

Die aeltere Dame denkt sich: Da wollte doch einer der beiden Leummel die Situation ausnutzen aber das Maedchen hat sich gewehrt, brav! Das junge Maedchen denkt sich: Jetzt hat sich einer in der Eile vertan und die Alte erwischt, so ein Mist! Der Preusse haelt sich die Wange und denkt sich: Ich hab doch gar nichts gemacht!

Der Bayer denkt sich: Hoffentlich kommt bald wieder ein Tunnel, dann kann ich wieder mit der Zunge schmatzen und dann dem Preussen eine reinhauen!

zurück

Verlierer

Vier Männer saßen in einer Bar und diskutierten über das Leben. Nach einiger Zeit ging einer auf die Toilette, die anderen blieben sitzen. Der Erste sagte: "Ich war wirklich verängstigt, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er fing an, Autos zu waschen. Dann bekam er die Chance, Verkäufer zu werden und verkaufte dabei so viele Autos, dass er die Firma kaufen konnte. Er ist heute so erfolgreich, dass er sogar seinem besten Freund einen Mercedes zum Geburtstag schenken konnte." Der Zweite berichtete: "Ich war ebenfalls in Sorge, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er war Hilfsgärtner für einen Häusermakler. Dann kriegte er die Chance und wurde selber ein so erfolgreicher Makler, dass er seinem besten Freund ein Haus zum Geburtstag schenken konnte." Der dritte antwortete: "Ich war anfangs ganz sicher, dass mein Sohn ein Verlierer wird. Er putze die Boden der Börse, bis er die Chance bekam, selber daran teilzunehmen. Er verdiente dabei soviel Geld, dass er seinem besten Freund sogar 1 Million Dollar zum Geburtstag schenkte." Der Vierte kam von der Toilette zurück. Die drei anderen erklärten ihm, dass sie sich über ihre Kinder unterhielten. Da sagte der Vierte: "Mein Sohn ist leider ein Verlierer geblieben! Er begann als Friseur und ist dies seit 15 Jahren. Dann habe ich auch noch herausgefunden, dass er schwul ist und viele Boyfriends hat. Aber ich sehe auch die gute Seite: Seine Boyfriends schenkten ihm einen Mercedes, ein Haus und 1 Million Dollar zum Geburtstag..."

zurück

Esel

Gott erschuf den Esel und sagte zu ihm: Du bist ein Esel. Du wirst unentwegt von morgens bis abends arbeiten und schwere Sachen auf einem Rücken tragen. Du wirst Gras fressen und wenig intelligent sein. Du wirst 50 Jahre leben. Darauf entgegnete der Esel: 50 Jahre so zu leben ist viel zu viel, gib mir bitte nicht mehr als 30 Jahre.Und es war so.

Dann erschuf Gott den Hund und sprach zu ihm: Du bist ein Hund. Du wirst über die Güter der Menschheit wachen, deren ergebenster Freund du sein wirst. Du wirst das Essen, was der Mensch übriglässt und 25 Jahre leben. Der Hund antwortete: Gott, 25 Jahre so zu leben, ist zu viel. Bitte nicht mehr als 10 Jahre. Und es war so.

Dann erschuf Gott den Affen und sprach: Du bist ein Affe. Du sollst von Baum zu Baum schwingen und dich verhalten wie ein Idiot. Du wirst lustig sein, und so sollst du für 20 Jahre leben. Der Affe sprach: Gott, 20 Jahre als Clown der Welt zu leben, ist zu viel. Bitte gib mir nicht mehr als 10 Jahre.Und es war so.

Schließlich erschuf Gott den Mann und sprach zu ihm: Du bist ein Mann, das einzige rationale Lebewesen, das die Erde bewohnen wird. Du wirst deine Intelligenz nutzen, um dir die anderen Geschöpfe untertan zu machen. Du wirst die Erde beherrschen und für 20 Jahre leben. Darauf sprach der Mann: Gott, Mann zu sein für nur 20 Jahre ist nicht genug. Bitte gib mir die 20 Jahre, die der Esel ausschlug, die 15 des Hundes und die 10 des Affen.

Und so sorgte Gott dafür, dass der Mann 20 Jahre als Mann lebt, dann heiratet und 20 Jahre als Esel von morgens bis abends arbeitet und schwere Lasten trägt. Dann wird er Kinder haben und 15 Jahre wie ein Hund leben, das Haus bewachen und das essen, was die Familie übrig lässt. Dann, im hohen Alter, lebt er 10 Jahre als Affe, verhält sich wie ein Idiot und amüsiert seine Enkelkinder.

Und es ist so...."

zurück

Um die Ecke gedacht

Eine Lehrerin beschliesst die Intelligenz ihrer Schüler zu testen:

Die Lehrerin fragt Hänschen: "Wenn auf einem Zaun 2 Voegel sitzen, und ich schiesse zwei mal, wieviele sind dann tot?"

Hänschen: "Einer".

Die Lehrerin ist enttäuscht und fragt Hänschen nocheinmal: "Wenn auf einem Zaun 2 Vögel sitzen, und ich schiesse zwei mal, wieviele sind dann tot?"

Hänschen: "Einer".

Die Lehrerin ist völlig verwirrt und fragt Hänschen: "Bitte erkläre mir, wie Du auf diese Idee kommst, dass bei zwei Schüssen nur ein Vogel getroffen wird?"

Hänschen: "Ganz einfach, weil der andere nach dem ersten Schuss davonfliegt!"

Meint die Lehrerin: "Fantastisch, ich mag die Art wie du denkst."

Meint Hänschen: "Da hätte ich aber auch eine Frage an sie, Frau Lehrerin. "3 Damen sitzen im Eissalon, eine leckt ihr Eis, die zweite beisst ihr Eis und die dritte saugt an ihrem Eis. Welche der Frauen ist verheiratet?"

Die Lehrerin errötet und meint dann ganz leise:"Ich glaube, die, die am Eis saugt."

Meint Hänschen: "Nein, es ist die, die einen Ehering trägt. Aber ich mag die Art, wie sie denken."

zurück

Irrtum

Ein Zelleninsasse, eingebuchtet wegen Mordes, ist nach 25 Jahren Gefängnishaft nach dem Ausbruch auf der Flucht. Während er flieht, bricht er in das Haus eines frischverheirateten Pärchens ein. Er bindet den Ehemann am Stuhl fest und die Frau auf das Bett. Dann beugte er sich über die Frau und es schien, als ob er ihren Nacken küssen würde. Plötzlich stand der Flüchtling auf und verließ den Raum. Sofort hüpfte der Ehemann mit dem Stuhl durch das Zimmer und flüsterte seiner Frau zu: "Schatz! Dieser Mann hat seit Jahren keine Frau mehr gesehen! Ich habe gesehen, wie er dich im Nacken geküsst hat. Tu einfach alles, was er sagt. Wenn er Sex mit dir haben will, dann lass es über dich ergehen und tu so, als ob du es magst. Was immer du tust, bringe ihn nicht in Rage! Unsere Leben hängen davon ab! Sei stark! Ich liebe dich!"

Nachdem die Frau ihren Knebel ausgespuckt hat, flüsterte die Halbnackte: "Schatz, ich bin so froh, dass du so darüber denkst. Du hast recht, er hat seit Jahren keine Frau gesehen. Aber er hat nicht meinen Nacken geküsst, er hat mir ins Ohr geflüstert. Er meint, dass du ziemlich niedlich wärst und er hat mich gefragt, wo ich die Vaseline im Bad aufbewahren würde. Sei stark! Ich liebe dich auch!"

zurück

Halb so wild

Nach einem Verkehrsunfall wird die Frau des Opfers ins Krankenhaus gerufen. "Doktor, wie geht's meinem Mann?" "Beruhigen Sie sich gute Frau, fast alle Verletzungen ihres Mannes sind in wenigen Tagen heilbar." "Was meinen Sie mit 'fast alle Verletzungen'?" "Naja, alle außer der Kopfverletzung, die war tödlich..."

zurück

Tradition

Es war einmal vor langer Zeit kurz vor Weihnachten, als sich der Nikolaus auf den Weg zu seiner alljährlichen Reise machen wollte, aber nur auf Probleme stieß: Vier seiner Elfen feierten krank, und die Aushilfs-Elfen kamen mit der Spielzeug-Produktion nicht nach. Der Nikolaus begann schon den Druck zu spüren, den er haben würde, wenn er aus dem Zeitplan geraten sollte. Dann erzählte ihm seine Frau, dass Ihre Mutter sich zu einem Besuch angekündigt hatte; die Schwiegermutter hat dem armen Nikolaus gerade noch gefehlt! Als er nach draußen ging, um die Rentiere aufzuzäumen, bemerkte er, dass 3 von ihnen hochschwanger waren und sich zwei weitere aus dem Staub gemacht hatten, der Himmel weiß wohin. Welch Katastrophe! Dann begann er damit, den Schlitten zu beladen, doch eines der Bretter zerbrach und der Spielzeugsack fiel so zu Boden, dass das meiste Spielzeug zerkratzt wurde - Shit! So frustriert, ging der Nikolaus ins Haus, um sich eine Tasse mit heißem Tee und einem Schuss Rum zu machen, jedoch musste er feststellen, dass die Elfen den ganzen Schnaps versoffen hatten - ist ja mal wieder typisch! In seiner Wut glitt ihm auch noch die Tasse aus den Händen, und zersprang in tausend kleine Stücke über den ganzen Küchenboden verteilt. Jetzt gab es natürlich Ärger mit seiner Frau. Als er dann auch noch feststellen musste, dass Mäuse seinen Weihnachts-Stollen angeknabbert hatten, wollte er vor Wut fast platzen. Da klingelte es an der Tür. Er öffnete und da stand ein kleiner Engel mir einem riesigen Weihnachtsbaum. Der Engel sagte sehr zurückhaltend: "Frohe Weihnachten, Nikolaus, ist es nicht ein schöner Tag? Ich habe da einen schönen Tannenbaum für dich. Wo soll ich den jetzt hinstecken?"

Und so begann die Tradition von dem kleinen Engel auf der Christbaumspitze.

zurück

DAU

18.Juli

Ich bekam gerade per Post eine CD von AOL, ganz umsonst. Ich hab´ als erstes eine Sicherheitskopie auf Festplatte gemacht, falls die CD mal kaputt geht. Ich bekomme sicher nicht noch eine kostenlose CD von denen! Anschließend habe ich versucht, mit AOL Kontakt aufzunehmen. Hat nicht geklappt, keine Ahnung warum.

19.Juli

Ein Typ vom AOL-Kundendienst meinte, mein Computer bräuchte ein Modem. Ich weiß aber nicht, wozu. Der versucht doch nur mich zu verarschen,was denkt der, wie dumm ich bin?

24. Juli

Ich hab mir ein Modem gekauft. Ein freundlicher Nachbarjunge (9 Jahre) half mir, mich bei AOL einzuwählen. Ich sagte zu ihm, er sei ein Genie. Er sagte, im Vergleich zu mir sei er eins. Vielleicht ist er doch nicht so freundlich.

28.Juli

Ich habe heute versucht, zu "chatten". Ich sprach in meinen Computer, aber nichts passierte. Vielleicht muß ich ein Mikrophon kaufen?

30.Juli

Ich probiere das Usenet. Die Leute dort benutzen öfters Großbuchstaben. Ich habe nie herausgefunden, wie man das macht. Vielleicht haben die eine andere Tastatur.

31.Juli

ICH HABE DEN HERSTELLER MEINES PC'S ANGERUFEN UM MICH ÜBER DIE FEHLENDE TASTE FÜR GROSSBUCHSTABEN ZU BESCHWEREN DER TYP VOM KUNDENDIENST SAGTE ICH SOLLE DIE CAPS LOCK TASTE BENUTZEN DANN HAB ICH IHM NOCH ERZÄHLT DAS MEINE SHIFTTASTEN NICHT GLEICH GROSS SIND ER SAGTE DAS SEI EIN STANDARD ICH SAGTE IHM ICH WILL KEINE STANDARD TASTATUR DAS MUSS EIN GUTER VORSCHLAG GEWESEN SEIN DENN ICH HÖRTE WIE ER SEINEN KOLLEGEN SAGTE SIE SOLLEN UNBEDINGT UNSER GESPRÄCH MITHÖREN

2.August

ICH HABE HEUTE EINEN WITZ IN EINE HUMOR NEWSGROUP GESCHRIEBEN ICH WAR NICHT SICHER OB ICH ES RICHTIG GEMACHT HABE DESHALB HAB ICH ES NOCH 67 WEITERE MALE GEPOSTET

4. August

Jemand sagte, ich solle aufhören zu schreien und benutzte das Wort "FAQ". Er muß ja nicht gleich vulgär werden. Dabei kann ich gar nicht schreien, ich tippe doch nur! Darauf erklärte man mir, ich solle Caps Lock ausschalten. Aber wozu habe ich die Taste dann? Die bauen die wohl nur ein, um mehr Geld zu verdienen.

8.August

Ich bekam heute eine E-Mail, in der mir jemand erklärte, wie ichschnell viel Geld machen kann. Ich bin ganz aufgeregt. Ich folgte seiner Anweisung und sendete die Nachricht in alle Newsgroups, die ich kenne.

9.August

Ich habe jetzt einen Signature-Text. Er ist aber erst 6 Seiten lang. Ich muß noch daran arbeiten.

10. August

Ich war heute in einer Newsgroup mit dem Namen "alt.aol.sucks". Jetzt bin ich überzeugt, das man aol aus dem Netz schmeissen sollte. Wenn ich nur wüste was ein "aol" ist...?

12.August

Ich kann leider auch den 9-Jährigen von Nebenan nicht fragen. Seine Eltern sagen, immer wenn er von mir nach Hause kommt, lacht er so sehr, das er weder essen noch schlafen kann. Sie lassen ihn nicht mehr zu mir. Ich habe wirklich eine tollen Sinn für Humor.

13.August

Ich habe heute an jede Newsgroup, die ich kenne, die Frage nach dem "aol" gepostet. Meinen jetzt achtseitigen Signature-Text habe ich angehängt. Ich bin mir sicher jeder wird gern mein Lieblings-Gedicht lesen. Als nächstes werde ich noch eine Kurzgeschichte einfügen.

14.August

Jemand sagte mir, mein Konto werde wegen meines Verhaltens gelöscht. Ich sagte ihm, ich hätte gar kein Konto bei seiner Bank. Mann ist der Dumm.

15.August

Ich kann keinen Kontakt mehr mit AOL aufnehmen. Ich muß nachher unbedingt mal den Kundendienst anrufen, um denen zu sagen, das bei ihnen was kaputt ist.

zurück

Projekt-Manager

Ein Mann fliegt einen Heißluftballon und realisiert, daß er die Orientierung verloren hat. Er reduziert seine Höhe und macht schließlich einen Mann am Boden aus. Er läßt den Ballon noch weiter sinken und ruft: "Entschuldigung, können Sie mir helfen? Ich versprach meinem Freund, ihn vor einer halben Stunde zu treffen, aber ich weiß nicht, wo ich mich befinde."

Der Mann am Boden sagt: "Ja, sie befinden sich in einem Heißluftballon. Ihre Position ist zwischen 40 und 42 Grad nördlicher Breite und zwischen 58 und 60 Grad westlicher Länge."

"Sie müssen Ingenieur sein", sagt der Ballonfahrer.

"Bin ich", antwortet der Mann. "Wie haben Sie das gewußt?"

"Sehen Sie", sagt der Ballonfahrer, "alles, was Sie mir gesagt haben, ist technisch korrekt, aber ich habe keine Ahnung, was ich mit Ihren Informationen anfangen soll und ich weiß immer noch nicht, wo ich bin."

Der Ingenieur sagt hierauf: "Sie müssen ein Projekt-Manager sein."

"Bin ich", antwortet der Ballonfahrer, "Wie haben Sie das gewußt?"

"Sehen Sie", sagt der Ingenieur, "Sie wissen nicht, wo Sie sind oder wohin Sie gehen. Sie haben ein Versprechen gegeben, von dem Sie keine Ahnung haben, wie Sie es einhalten können und Sie erwarten, daß ich Ihnen dieses Problem löse. Tatsache ist: Sie befinden sich in exakt derselben Position, in der Sie waren, bevor wir uns getroffen haben aber irgendwie ist jetzt alles meine Schuld."

zurück

Jungfrau Maria

Die Jungfrau Maria will auch mal wieder auf die Erde zurück. Sie wird auch runtergelassen, aber nur unter der Bedingung, dass sie jeden Abend im Himmel anruft. Gesagt, getan.

Am ersten Abend ruft Maria im Himmel an: "Hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Rock gekauft. Ist das schlimm?"

"Nein, nein, ist nicht schlimm. Aber meld dich morgen abend wieder."

Nächster Abend: "Hier ist die Jungfrau Maria. Ich habe mir einen Lippenstift gekauft. Ist das schlimm?"

"Nein, nein, ist nicht schlimm."

Nächster Abend: "Hier ist die Maria. Ist das schlimm?"

zurück

Holländer

Ein Deutscher sitzt gerade beim Frühstück, mit Kaffee, Croissants, Butter und Marmelade, als sich ein Kaugummi kauender Holländer neben ihn setzt. Ohne aufgefordert zu werden, beginnt dieser eine Konversation: "Esst ihr Deutschen eigentlich das ganze Brot?" Der Deutsche lässt sich nur widerwillig von seinem Frühstück ablenken und erwidert: "Ja, natürlich." Der Holländer macht eine Riesenblase mit seinem Kaugummi und meint: "Wir nicht. Bei uns in Holland essen wir nur das Innere des Brotes. Die Brotrinden werden in Containern gesammelt, aufbereitet, in Croissants geformt und nach Deutschland verkauft." Der Deutsche hört nur schweigend zu. Der Niederländer lächelt verschmitz und fragt: "Esst Ihr auch Marmelade zum Brot?" Der Deutsche erwidert leicht genervt: "Ja, natürlich." Während der Holländer seinen Kaugummi zwischen den Zähnen zerkaut, meint er: " Wir nicht. Bei uns in den Niederlanden essen wir nur frisches Obst zum Frühstück. Die Schalen, Samen und Überreste werden in Containern gesammelt, aufbereitet, zu Marmelade verarbeitet und nach Deutschland verkauft."

Nun ist es an dem Deutschen, eine Frage zu stellen: "Habt Ihr auch Sex in Holland?" Der Holländer lacht und sagt: "Ja, natürlich haben wir Sex." Der Deutsche lehnt sich über den Tisch und fragt: "Und was macht Ihr mit den Kondomen, wenn Ihr sie gebraucht habt?" "Die werfen wir weg", meint der Holländer. Jetzt fängt der Deutsche an zu lächeln: "Wir nicht. In Deutschland werden alle Kondome in Containern gesammelt, aufbereitet, geschmolzen, zu Kaugummi verarbeitet und nach Holland verkauft."

zurück

Brunnen

Ein Typ geht in Irland spazieren. Als er einen Brunnen entdeckt, beugt er sich über den Rand, wirft einen Stein hinein und lauscht dem Aufprall...nichts. Also sucht er einen größeren Stein und wirft auch diesen in den Brunnen. Wiederum lauscht er, wiederum hört er nichts. Er schaut sich um und sieht einen mächtig großen Stein.Mit großer Mühe hievt er diesen Brocken über den Rand des Brunnens, lässt ihn fallen und lauscht...kein Geräusch aus dem Brunnen.Plötzlich hört er hinter sich ein wildes Galoppieren. Er dreht sich um und sieht eine Ziege in vollem Galopp auf ihn zurennen. Gerade rechtzeitig weicht er aus, als die Ziege mit einem Satz über den Rand hüpft und im Brunnen verschwindet. Verwundert schaut er ihr nach.Nach einer Weile taucht ein Bauer an seiner Seite auf und fragt: "Haben Sie meine Ziege gesehen?" "Ähm, ja, da war eben eine Ziege, aber die ist gerade in den Brunnen gesprungen." Darauf der Bauer:"Das kann ja meine nicht gewesen sein, die hatte ich extra an so einem dicken Stein festbunden."

zurück

Männerfeindlich #4

Die Ehefrau kommt ganz aufgeregt nach Hause: "Schatz, wir haben im Lotto gewonnen, hol die Koffer, wir verreisen!" Er, genauso aufgeregt, läuft in den Keller, um die Koffer zu holen. Auf der Stiege rutscht er aus, fällt runter, bricht sich das Genick. Sie läuft ihm nach, hebt seinen Arm - schlaff und leblos.

Sie ganz versonnen: "Wenn's läuft, dann läuft's."

zurück

Frauenfeindlich #4

Mich beunruhigt nicht die Kaufkraft des Euro - mich beunruhigt die Kaufkraft meiner Frau!

zurück

Bahnfahrt

Eine Gruppe von Meistern und eine Gruppe von Ingenieur fahren mit dem Zug zu einer Tagung. Jeder Ingenieur besitzt eine Fahrkarte, dagegen hat die Gruppe der Meister nur eine einzige Karte. Plötzlich ruft einer der Meister : "Der Schaffner kommt !", worauf sich alle Meister in einer der Toiletten zwängen. Der Schaffner kontrolliert die Ingenieure, sieht, dass das WC besetzt ist und klopft an die Tür : "Die Fahrkarte bitte!" Einer der Meister schiebt die Fahrkarte unter der Tür durch und der Schaffner zieht zufrieden ab.

Auf der Rückfahrt beschliessen die Ingenieur, denselben Trick anzuwenden und kaufen nur eine Karte für die ganze Gruppe. Sie sind sehr verwundert, als sie merken, dass die Meister diesmal überhaupt keine Fahrkarte haben. Dann ruft einer der Meister : "Der Schaffner kommt!". Sofort stürzen die Ingenieure in das eine WC, die Meister machen sich etwas gemächlicher auf den Weg zu einem anderen WC. Bevor der letzte der Meister die Toilette betritt, klopft er bei den Ingenieuren an : "Die Fahrkarte bitte!"

Und die Moral von der Geschicht: Man sollte keine Methoden anwenden, deren Sinn man nicht verstanden hat.

zurück

Zaubern

Sagt der junge Bursche zum Mädchen in der Disco: "Gehen wir zu mir und ich zeig Dir eine Zaubernummer?" "Wie geht denn die Zaubernummer?" "Ich fick Dich und Du verschwindest"

zurück

Teure Fliesen

Eine Familie hat die gesamte Wohnung neu mit Fliesen verlegen lassen, alles vom Feinsten, versteht sich. Eines Tages, der Mann war gerade zur Arbeit gegangen, die Frau allein zu Hause. Sie ist gerade erst aufgestanden und noch nicht angezogen. Plötzlich rutscht sie im Wohnzimmer auf den glatten Fliesen aus, macht einen Spagat und haftet breitbeinig mit Ihrer M.... am Boden an. Alle Versuche, aufzustehen, schlagen fehl. So sitzt sie in dieser unbequemen Position und wartet, bis Ihr Mann nach Hause kommt. Der trifft sie so sitzend an und versucht, sie mit aller Kraft vom Boden hochzukriegen. Aber es hilft nichts, er schafft es nicht. In seiner Not ruft er den Fliesenleger an. Der kommt sofort, um zu helfen. Die beiden Männer ziehen und zerren an der Frau herum, vergeblich, sie bleibt fest am Boden kleben. Der Fliesenleger überlegt eine Weile, plötzlich kommt Ihm die rettende Idee: "Wir hacken einfach die Fliese aus dem Boden und schlagen sie dann kaputt!". Doch dem Ehemann kommen Bedenken, die Fliesen waren schließlich ziemlich teuer. Doch er ist auch nicht auf den Kopf gefallen: "Wir spielen einfach ein bißchen mit den Brüsten meiner Frau, bis sie feucht wird. Dann schieben wir sie einfach in die Küche, da waren die Fliesen billiger."

zurück

Verrückt geworden

Frage an einen Patienten in der Nervenheilanstalt:

"Wie sind Sie denn hier 'reingekommen?"

"Nun, ich war 10 Jahre im Außendienst in ganz Deutschland unterwegs. Ich hatte in jeder größeren Stadt eine Freundin, immer verheiratete Frauen. Die sind eben versorgt, das war einfach günstiger. Eines Tages liege ich mit einer der Damen im Bett, als ich höre wie die Haustür aufgeschlossen wird. Ich springe aus dem Bett und hänge mich an den Fenstersims. Da kommt so ein kleiner fieser Typ rein, sieht meine Hände, geht in die Küche und kommt mit 'ner Kneifzange wieder. Er öffnet das Fenster und zieht mir jeden Fingernagel einzeln ab. Ich hab geschrien wie am Spieß."
"Und da sind Sie vor Schmerzen verrückt geworden?"
"Nö, der Typ ging wieder raus, ich wollte mich gerade hochziehen, da kommt er mit 'ner brennenden Zigarre wieder. Das Schwein drückte die Zigarre voll in die offenen Wunden. Ich kann ihnen sagen, solche Schmerzen kann sich kein Mensch vorstellen."
"Ach, und von diesen Schmerzen sind Sie dann wahnsinnig geworden?"
"Nein, wahnsinnig bin ich geworden, als ich merkte, daß ich nicht im elften Stock in Berlin, sondern im Erdgeschoß in Hamburg hing."

zurück

Frontpageuser

"Frederick,", fragte Piggeldy seinen großen Bruder, "Frederick, was ist ein Frontpageuser?"
"Nichts leichter als das !", sprach Frederick, "Komm mit !"
Und Piggeldy folgte Frederick.
Nach dem sie eine Weile gegangen ware kamen sie zu einer Webseite, die war ganz fürcherllich zum Anschauen, hatte grelle Schriftfarben auf noch grelleren Hintergründen, blinkende Zappelgifs, schreckliche lange Ladezeiten und wollte in keinem Browser so recht funktionieren.
"Ist das ein Frontpageuser ?", fragte Piggeldy. "Nein" sagte Frederick, "aber Frontpageuser sind für solch grausamen Dinge verantwortlich".
"Meine Augen brennen, und mir wird schlecht" jammerte Piggeldy. "Sind denn alle Frontpageuser so gemein ?" fragte Piggeldy, der kurz davor war, sich zu übergeben.
"Das schlimme ist," antwortete Frederick, "Das schlimme daran ist, dass du so etwas böses und gemeines auch ohne Frontpage machen kannst, das geht mit fast jedem Programm. Du musst nur farbenblind sein und alles was Du je über Design und Layout gehört hast vergessen".
"Das ist aber doof !" beschwerte sich Piggeldy.
"Natürlich ist das doof" antwortete Frederick "deswegen werde ich Dir auch beim nächsten mal zeigen, was eine DOS Attacke ist, dann must Du dir diesen Mist auch nimmer anschauen".
Da freute sich Piggeldy und folgte Frederick zufrieden nach Hause.

zurück

Geamselt

Kommt ein Mann auf die Polizeiwache gestürmt und hechelt: "Ich ... ich ... habe ... meine ... Frau ... gevögelt!"
Polizist: "Ja, doch, ist ja gut, dürfen Sie ja auch, kein Grund zur Aufregung."
Mann: "Nee ... war flasch ... nicht gevögelt .. besonderer Vogel ... Amsel ... hab sie geamselt!"
Polizist: "Ist doch Quatsch, nun beruhigen Sie sich erst mal und atmen tief durch und dann noch mal von vorne."
Mann holt tief Luft: "So ... jetzt hab ich's ... ich hab sie erdrosselt."

zurück

 Blond

Ein junger, begabter Bauchredner tritt im Gasthaussaal eines kleinen Ortes auf. Mit seiner Rednerpuppe am Knie bringt er sein gewohntes Repertoire an Blondinenwitzen. Einer jungen Blondine, in der vierten Reihe sitzend, wird das nach einer kurzen Weile zu bunt. Sie steht auf und protestiert lautstark: "Ich habe nun genug gehört von Ihren blödsinnigen Blondinenwitzen. Wie können Sie es wagen, alle Blondinen in diese stereotype Dümmlichmaske hineinzwängen zu wollen?! Was hat die Farbe des Haares mit dem Wert einer Person als menschliches Wesen zu tun? Es sind Kerle wie Sie, die es verhindern, dass Frauen wie ich im Arbeitsumfeld und Gemeinwesen respektiert werden und somit nicht das volle Potential der möglichen persönlichen Entwicklung erlangen. Sie und Ihresgleichen verewigen die Diskriminierung nicht nur der Blondinen, sondern aller Frauen generell - und das noch dazu im Namen des Humors!"
Dem Bauchredner ist die Szene ungemein peinlich; er beginnt sich zu entschuldigen, aber die Blonde schreit zurück:
"Sie halten sich da raus, mein Herr! Ich spreche zu dem Blödmann, der auf Ihrem Knie sitzt!!"

zurück

Gentleman

Woran erkennt man den Gentleman?
Er hält seiner Frau die Tür auf, wenn sie mit der Bierkiste aus dem
Keller kommt.

zurück

Missverständnis

Eines Tages lief Jesus durch die Wueste, als ihm ein alter Mann begegnete.
Jesus sprach ihn an.
"Was suchst Du in der Wueste, alter Mann?"
Der alte Mann sah ihn an und sagte: "Meinen Sohn!"
"Wie erkenne ich Deinen Sohn?" fragte Jesus.
"Er hat Loecher in den Haenden und Fuessen!" sagte der alte Mann.
"Vater!" rief Jesus und fiel dem alten Mann um den Hals.
Und der Mann freute sich: "Pinocchio!"

zurück

Grzimek

Grzimek kommt mit seinem Affen in eine Kneipe. Während er sein Bier trinkt, turnt der Affe auf dem Billardtisch herum. Plötzlich nimmt er die 8er Kugel, steckt sie ins Maul und verschluckt sie.
"Boh ey," sagt der Wirt "hast Du das gesehen? Der Affe hat die 8er Kugel gefressen".
"Na und" sagt Grzimek, bezahlt sein Bier, ruft den Affen zu sich und geht.
Nach 2 Wochen kommen die beiden wieder in die Kneipe. Grzimek trinkt sein Bier während der Affe auf dem Tresen seine Turnübungen macht. Als er eine Schale mit Erdnüssen entdeckt, nimmt er eine Erdnuss, steckt sie in den Arsch, puhlt sie wieder heraus und frisst sie.
"Boh ey," sagt der Wirt "hast Du das gesehen? Der Affe hat die Erdnuss erst in den Arsch gesteckt und dann gefressen".
"Jau" sagt Grzimek "seit der 8er Kugel misst er erst nach bevor er was frisst"

zurück

Hartes Zeug

Der Holländer hat von seinem besten Freund Gras bekommen mit den Worten: "Das ist das Beste, was du jemals geraucht hast!"
Also sagt er seiner Frau: "Geh schon mal ins Bett, ich werd noch was rauchen, dann komm ich nach!"
Er setzt sich also auf seinen Balkon, dreht sich seinen Jolly und raucht ihn gemütlich. Erst denkt er sich: "Na ja, soo gut ist es auch nicht." Aber plötzlich schießt von links ein Feuerball an ihm vorbei. Er denkt sich: "Poah - das hab ich ja noch nie gesehen! Da bau ich gleich noch einen, dass muss ich noch mal ausprobieren!"
Okay, er raucht den 2. Joint; da - schon wieder der Feuerball. Er ist ganz begeistert von dem super Zeug, stürmt zurück in die Wohnung und berichtet seiner Frau: "Also, mein Freund hat ganz recht gehabt - das ist das beste Gras, das ich jemals geraucht habe. Weißt du, was mir passiert ist? Nach jedem Joint - zack - ist ein riesen Feuerball an mir vorbeigerauscht!"
Sagt die Frau: "Kein Wunder - du sitzt ja auch seit 3 Tagen draussen!"

zurück

Sehnsucht

Zwei Freunde treffen sich sei in einer Kneipe. Der eine ist kreidebleich, um Jahre gealtert und sieht rundum fürchterlich aus.
"Mensch wie siehst du denn aus, bist du krank oder was?"
"Nö, ich hatte gerade sechs Wochen Urlaub gemacht, ne' Traumreise nach Südamerika."
"Ja, aber warum siehst du dann so schlecht aus?"
"Zuerst war ich zwei Wochen an der Copacabana, Strand, Discos, super Hotel, einfach klasse."
"Und hast du dich da irgendwie angesteckt?"
"Nö, ich hab' danach 2 Wochen ne' Tour mit einem Einbaum über den Amazonas gemacht, viel Natur, Eingeborene, Wildnis, total toll."
"Ja, aber was ist denn nun passiert, das es dir so dreckig geht?"
"Das war in den letzten zwei Wochen, da bin ich nur mit Rucksack und Machete durch den Urwald bei Manaos. Als ich mit der Machete so ein Paar Äste zur Seite schiebe, steht plötzlich ein riesiger Kerl vor mir. Mindestens 2 Meter groß, tief schwarz, voll mit Kriegsbemalung und nichts an, außer einem Lendenschurz. Ich will fliehen, der packt mich von hinten am Rucksack, hebt mich mit einem Arm in die Luft, reißt mir die Hose vom Leib und vergewaltigt mich 15 mal hintereinander. Dann läßt er mich fallen und haut ab. Ich konnte eine Woche lang nicht sitzen oder gehen"
"Das ist ja furchtbar."
"Ja, und das Schlimmste, ich weiß nicht wie er heißt, er ruft nicht an, und ich kann ihn auch über E-Mail nicht erreichen."

zurück

Notfallaufnahme

Ein neuer Tag für einen Unfallchirurgen beginnt:
"Schwester, was für Fälle hätten wir den heute ?"
"Zwei leichte: Autounfall und Selbstmordversuch durch Sprung aus dem Fenster,..."
"Und ? Irgendwelche schweren ?"
"Ja, da ist einer", schaut die Schwester nach, "ein Ehemann, der nicht abwaschen wollte."

zurück

Mathematik

Wann hat ein One-Night-Stand mit Mathematik zu tun?
Wenn man die Wurzel aus einer Unbekannten zieht...

zurück

Technologie

Treffen sich zwei Russen auf dem roten Platz in Moskow. Einer trägt einen großen Koffer auf der Schulter. Der andere fragt ihn nach der Uhrzeit. Der setzt den Koffer ab und schaut auf seine Armbanduhr. Dann sagt er: "Es ist 3 Minuten und 10 Sekunden vor 11h. Die Temperatur beträgt 9,3 Grad und der Lufdruck nimmt zu. Wir haben momentan 33% Luftfeuchtigkeit."
Der andere bekommt kaum den Mund vor Staunen wieder zu - als er wieder sprechen kann, fragt er: "Was hast Du für eine Uhr dabei? Ist das ein Deutsches Modell?"
"Nein!"
"Ein Schweizer Modell?"
"Nein! Ist schon ein ganz neues russisches Modell - nur die Batterie ist ist etwas groß."
und zeigte auf den Koffer.

zurück

Enten

Drei Männer sterben bei einem Unfall und kommen in den Himmel. Als sie dort ankommen, sagt Petrus zu ihnen: " Wir haben eine einzige Regel hier im Himmel. Nicht auf die Enten treten!"
Sie betreten also den Himmel und tatsächlich: Enten über Enten überall. Es ist nahezu unmöglich, nicht auf eine Ente zu treten, und obwohl sie ihr Bestes geben, um das zu vermeiden, tritt der erste Mann auf eine Ente.
Petrus kommt zu ihm mit der hässlichsten Frau, die er je gesehen hat, kettet sie aneinander und sagt: "Zur Strafe, dass du auf eine Ente getreten bist, wirst du den Rest der Ewigkeit an dieses hässliche Weib gekettet verbringen!
Am nächsten Tag tritt der zweite Mann auf eine Ente, und Petrus, dem nichts entgeht, eilt herbei und mit ihm eine andere extrem hässliche Frau. Er kettet sie aneinander mit derselben Bemerkung wie beim ersten Mann.
Der dritte Mann hat dies alles beobachtet und achtet sorgfältig darauf, wohin er tritt, damit ihn nicht dasselbe Schicksal ereilt. Er bringt es fertig, monatelang umherzugehen, ohne auf eine Ente zu treten.
Eines Tages kommt Petrus zu ihm mit der überwältigendsten Frau, die er je gesehen hat.
Eine große, gebräunte, kurvige sexy Brünette.
Petrus kettet sie wortlos aneinander.
Der Mann bemerkt: "Wüsste gern, wie ich es verdient habe, den Rest der Ewigkeit mit dir verbunden zu werden."
Sie: "Über dich weiß ich nichts, aber ich bin auf eine Ente getreten!"

zurück

Fremdsprachenproblem

Ein Ehepaar hat Probleme, ein Kind zu zeugen...
Die zwei beschließen also, in den USA einen Spezialisten aufzusuchen. Es gibt nur ein Problem: keiner von beiden spricht englisch. Der Spezialist gibt ihnen also durch unverkennbare Gesten zu verstehen, dass sie sich "an die Arbeit machen sollen". Anfangs ein wenig eingeschüchtert, vollziehen die beiden den Akt also vor dem Fruchtbarkeitsspezialisten von Weltrang. Der beginnt, die beiden von allen Seiten her zu inspizieren. Nach ein paar Minuten ruft er: "stop!"
Er zieht sich in sein Büro zurück und schreibt ein Rezept. Die beiden kehren erleichtert nach Deutschland zurück, wo der Mann sofort in die nächste Apotheke läuft und nach dem Medikament "Trytheotherol" fragt. "Wie bitte", sagt die Apothekerin. "Na Trytheotherol, wie es auf dem Rezept steht."
"Zeigen Sie mal her ", sagt die Apothekerin."Ach, ich seh' schon, Sie haben das falsch gelesen. Hier steht: "Try the other hole!"

zurück

Fett

Sie: "Heute in der Firma habe ich Komplimente wegen meiner guten Figur bekommen."
Er:  "Ach, und über Deinen dicken Arsch hat keiner war gesagt?"
Sie: "Nö wieso, Dich kennt da doch keiner."

zurück

E.T.

Karl-Heinz ist Truckerfahrer. Er fährt Kugellager von München nach Kiel. Als er bei richtigem Regenwetter von München nach Kiel fährt, hört er im Radio: "Achtung, eine wichtige Meldung. Vor wenigen Minuten erreichte ein rotes, würfelförmige Raumschiff die Erde, und die darin befindlichen Außerirdischen haben mit der Erde Kontakt aufgenommen. Erste Meldungen besagen, dass sie in friedlicher Absicht für Forschungsaufgaben unterwegs sind. Sie sind so groß wie ein Kind, schneeweiß und haben Arme bis zum Boden. Wenn Sie ihnen begegnen sein sie bitte recht freundlich!"
Karl-Heinz fährt so vor sich hin, noch ganz weg von dieser Meldung, als er plötzlich ein würfelförmiges, rotes Ding an sieht, das an der Straßenseite steht. Das ist es! Er geht voll auf die Bremse, steigt aus und nähert sich bei strömenden Regen, Donner und Blitz dem roten Ding. Und richtig, wenige Meter von dem roten Ding entfernt steht ein schneeweißes Wesen, so groß wie ein Kind, mit Armen bis zum Boden. Atemlos rennt er darauf zu, macht eine Verbeugung und stottert: "Willkommen auf der Erde... Ich bin Karl-Heinz, Truckerfahrer von Beruf und fahre Kugellager von München nach Kiel..." Daraufhin die Antwort des Wesens: "Ich bin Thomas, Sanitäter von Beruf und
sitze hier gerade zum Kacken..."

Feierabend

Der Arzt will um 18 Uhr die Praxis schließen. Da kommt ein Mann mit einem Messer im Bauch die Treppe heraufgekrochen und stöhnt: »Herr Doktor, helfen Sie mir!«
»Sie sehen doch, dass ich Feierabend habe. Aber warten Sie, ich kann trotzdem etwas für Sie tun!«
Er zieht ihm das Messer aus dem Bauch und sticht es ihm ins Auge. »Gehen Sie zum Augenarzt, der hat bis 19 Uhr Sprechstunde!«

zurück

Rezept

Kommt ein Mann in die Apotheke und sagt:"Bitte geben sie mir eine Packung Strichnin."
Apotheker:"Wofür brauchen sie das?"
Mann:"Ich will meine Frau ermorden."
Apotheker:"Das können sie doch nicht machen."
Der Mann zieht ein Foto seiner Frau aus der Tasche und zeigt es dem Apotheker.
Apotheker:"Ach sie haben ein Rezept."

zurück

Keiler

Zwei österreichische Jäger haben ein Wildschwein geschossen. Mit großer Mühe ziehen sie das Tier zu ihrem Auto. Da kommt ein Pilzesammler und schaut den beiden zu.Er lacht und sagt: "Kein Wunder, daß ihr euch so schwer tut. Ihr zieht ja entgegengesetzt zur Richtung der Borsten."
Die beiden bedanken sich für den guten Tip und ziehen in Richtung der Borsten. Nach 15 Minuten sagt der eine: "Leichter geht es jetzt schon, aber leider entfernen wir uns auch immer weiter von unserem Auto!"

zurück

Frosch

Eine Frau will für Ihren Mann ein Haustier kaufen. Sie geht in den Tierladen, aber sie findet die Preise sehr teuer. Als sie den Inhaber nach günstigen Tieren fragt, bietet der Ihr einen Frosch für 50,- DM an. Sie wundert sich warum das Tier auch so teuer ist.
Er erklärt ihr, das es ein ganz besonderer Frosch ist. Er könne blasen.
Sie überlegt auch nicht lang und kauft den Frosch, mit dem Hintergedanken es nicht mehr selber machen zu müssen.
Sie überreichte den Frosch ihrem Mann. Dieser war sehr skeptisch und wollte es auch gleich in der Nacht ausprobieren. Die Frau ging dann spät am Abend zu Bett.
Um 2 Uhr in der Früh wachte sie auf, da sie in der Küche Töpfe und Pfannen klappern gehört hatte. Als sie in die Küche ging, sah sie ihren Mann und den Frosch das Kochbuch durchstöbern.
"Warum durchstöbert ihr zwei Kochbücher um diese Uhrzeit" fragte sie. Ihr Mann schaut zu ihr auf: "Wenn ich dem Frosch auch noch das Kochen beibringen kann, fliegst DU raus..."

zurück

Effektiv

Als die NASA mit der bemannten Raumfahrt begann, stellten sie fest, dass Kugelschreiber bei Null-Gravitation nicht funktionieren. Um dieses Problem zu lösen, engagierten sie Andersen Consulting (heute Accenture). Sie brauchten ein Jahrzehnt und 12 Mio. Dollars und entwickelten einen Kugelschreiber, der bei Null-Gravitation schreibt, auf dem Kopf, unter Wasser, auf jeder Oberfläche einschließlich Glas und bei jeder Temperatur zwischen einigen minusgraden und 300 Grad....
.
.
Die Russen verwendeten einen Bleistift.

zurück

Kinderentstehungsmaschine

Ein Engel steht an der "Kinderentstehungsmaschine". Er dreht an einer Kurbel, und bei jeder Umdrehung kommt hinten ein Kind heraus. Damit er eine gerechte Aufteilung hat, sagt er immer vor sich her: "Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp usw."
Plötzlich wird er zu einer wichtigen Besprechung gerufen. Er sagt zu seinem Engels-Lehrling: "Du machst weiter, genau wie ich immer nur drehen: Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp, Mädle, Bub, Depp"
Als der Engel nach zwei Stunden von der Besprechung zurückkehrt, hört er schon von weitem: "Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp, Depp"
Er rennt zu seinem Lehrling: "Bist Du wahnsinnig - Du machst mir ja alles kaputt!!!!!!!!"
Darauf der Lehrling: "Nein, Nein - alles OK. Wir haben bloß einen Großauftrag für Österreich bekommen..."

zurück

Schiffstaufe

Treffen sich zwei Blondinen:
     "Und? wie war's gestern mit deinem neuen Stecher?"
     "Ach, ich kam mir schlimmer vor, als ein Tanker bei 'ner Schiffstaufe."
     "Wieso denn das?"
     "Na, die werden doch auch immer von Flaschen gebumst. Aber bei denen
      kommt dann wenigstens noch Sekt raus!"

zurück

Sioux

Ein Mann geht ueber einen Weg an einer Wiese vorbei, auf der ein Bauer gerade versucht, einen Stier dazu zu bringen, dass er auf die Kuh steigt. Der Stier hat aber offensichtlich keine Lust. Nach einigem Hin und Her hat der Bauer die Nase voll, zieht einmal seine Hand durch den Schritt der Kuh und reibt sie dann dem Stier ueber die Nuestern.
Der wird richtig wild, scharrt mit den Fuessen und bespringt dann wie wahnsinnig die Kuh.
Der Mann, der das alles beobachtet hat, geht zu dem Bauern und fragt ihn, ob diese Methode wohl auch bei Menschen funktionieren wuerde, da er manchmal Schwierigkeiten habe einen hoch zu bekommen.
Als der Bauer bejaht, geht der Mann sofort nach Hause, entkleidet seine Frau, streicht einmal mit seiner Hand durch den Schritt derselben und dann ueber sein Gesicht.
Offensichtlich erregt schnaubt er seiner Frau zu:
- "Boh, ich bin geil wie so ein Sioux"
Antwortet sie:
- "So siehst Du auch aus!"

zurück

Gefuehle

Ein Mann fährt in einem Aufzug. Irgendwo steigt eine Frau zu und sie fahren weiter. Plötzlich bleibt der Aufzug stecken. Die Frau schaut ihn verführerisch an, leckt sich langsam über die Lippen, zieht die Bluse und BH aus und meint schließlich zu ihm: "Los, mach, daß ich mich wie eine richtige Frau fühle!"
Der Mann überlegt kurz, knöpft dann sein Hemd auf und... schmeißt es auf den Boden und meint: "Hier! Waschen und bügeln!"

zurück

Geschlechtsumwandlung

Was ist an einer Geschlechtsumwandlung zur Frau am schmerzhaftesten?
Das Gehirn absaugen!

zurück

Verschollen

Der verschollene Mann
Ein Mann wurde, nachdem er 3 Jahre lang als verschollen galt, von einer einsamen Insel gerettet. Sein bester Freund empfängt ihn, glücklich ihn wiederzusehen, und fragt erstmal, wie es auf der Insel denn so war. "Anstrengend!" antwortet der ehemals verschollene.
"Ich war zusammen mit 6 Frauen gestrandet und war auf dieser großen aber einsamen Insel der einzige Mann. Die Frauen waren nun aber eifersüchtig aufeinander und um sich nicht ständig zu sehen, bauten sie ihre Hütten auf verschiedenen Teilen der Insel..."
"Ja und weiter", sagte der Freund ungeduldig.
"Ich mußte nun jeden
Tag zu einer anderen Hütte wandern. Man war das anstrengend... Aber Sonntags hatte ich frei, stieg auf den höchsten Berg der Insel und hielt nach Rettung Ausschau.
Dann eines Tages sah ich auch tatsächlich ein kleines Boot auf die Insel zukommen, und drinnen saß ein Mann. Ich war vielleicht glücklich... die halbe Woche frei!!!
Ich lief also zum Strand, um
den Neuankömmling zu begrüßen, er steigt aus und sagt:
"Hallo, ich bin Dieter..." "Ja...", sagt der Freund ungeduldig "und was war dann?" "Dann war mein freier Sonntag auch noch weg...!"

zurück

Wer zuletzt lacht

Herr Broesel kommt nach Hause und erwischt seine Frau mit einem fremden Mann im Bett.
Wutentbrannt holt er die Plastiktuete mit dem Revolver aus dem Toilettenspuelkasten und beginnt die Waffe zu laden.
Frau und Geliebter geraten in Panik:
"Tu es nicht, stuerz uns nicht alle ins Unglueck!"
Broesel ist fertig mit dem laden, setzt sich die Waffe an die Schlaefe.
Frau und Geliebter lachen erleichtert los.
"Lacht nur, Ihr seid die Naechsten!"

zurück

Doch ein Schwan

Springt ein Frosch mit roter Badehose am Teich herum und ruft stolz "ich bin ein Schwan, ich bin ein Schwan ..."
Sagt die Ente zu ihm: "Du spinnst doch. Weiss doch jeder, dass Du ein Frosch bist". Der Frosch: "ich bin ein Schwan, ich bin ein Schwan ..."
Die Ente: "Quatsch, nun hoer schon auf. Du bist und bleibst ein Frosch".
Der Frosch antwortet "ach ja ?" und zieht kurz seine rote Badehose runter. Die Ente (schamvoll erroetet): " Mein lieber Schwan !"

zurück

Alter

Unterhalten sich ein 70-jähriger, ein 80-jähriger, und ein 90-jähriger.

Sagt der 70-Jährige: Also neulich war ich auf einer Party, da hab ich gar nichts mehr richtig verstanden was all die Leute so gesagt haben -die Ohren, die Ohren!

Sagt der 80-Jährige: Deine Probleme möchte ich haben! Ich kann beim Autofahren manche Schilder nicht mehr richtig sehen, und bin mehrfach in brenzlige Situationen geraten. Die Augen, die Augen!

Sagt der 90-Jährige: Ach was! Ich war neulich im Puff, und da sagt die Erika zu mir: Aber Wilhelm, du warst doch erst vor einer halben Stunde da! Das Gedächtnis, das Gedächtnis!

zurück

Mitgefuehl

Ein Bauer bricht sich beim Holzhacken den Kiefer. So fährt er in Begleitung seiner Frau mit dem Zug in die Stadt zum Arzt.
Während der Fahrt - es sind alle Sitzplätze besetzt - lehnt sich seine Frau gegen die Wagentür. Diese öffnet sich und die Frau fällt aus dem Zug.
Der Bauer steht teilnahmslos dabei.
Da ruft ein erboster Fahrgast: "Hey, sie! Ihre Frau fiel soeben aus dem Zug und sie zeigen überhaupt keine Reaktion!".
Da antwortet der Bauer mit leicht geöffnetem Mund: "Entschuldigung, aber ich kann nicht lachen, ich habe mir den Kiefer gebrochen."

zurück

Ernuechterung

Nach der Untersuchung:
Arzt: Tja, Herr Meier... Ich habe festgestellt, daß bei ihnen ein Hoden aus Holz und einer aus Metall ist.
Herr Meier: Das kann doch gar nicht angehen. Ich bin nie operiert worden. Außerdem habe ich zwei gesunde Kinder.
Arzt: Wie alt sind die beiden denn?
Herr Meier: Naja, Pinochio ist sechs und Terminator sieben.

zurück

Selbstmord

Kommt eine Blondine mit der abgeschossenen Fingerkuppe ihres linken Zeigefingers in die Notaufnahme des Krankenhauses.
Fragt der diensthabende Arzt, wie das denn passiert sei.Antwortet die Blondine: "Ich wollte Selbstmord begehen!"
Fragt der Arzt entgeistert: "Selbstmord - indem Sie sich den Finger abschießen?"
"Blödsinn!" sagt die Blondine, "erst habe ich mir die Pistole an die Brust gehalten.
Dann dachte ich mir: 'Du hast doch erst 20.000 DM für eine Brustvergrößerung ausgegeben.' Da habe ich mir dann doch nicht durch die Brust geschossen!"
"Und was dann?" fragt der Arzt.
"Dann habe ich mir die Pistole in den Mund gesteckt," sagt die Blondine, "aber dann fiel mir ein, daß ich ja erst vor ein paar Monaten 10.000 DM für meine neuen strahlenden Zähne bezahlt habe. Da hab ich mir dann doch nicht in den Mund geschossen!"
"Ja, aber wie ... ??" fragt der Arzt.
Erklärt die Blondine: "Dann habe ich mir die Pistole in das Ohr gesteckt. Ich dacht mir aber, daß das ein ziemlich lauten Knall geben wird, und da habe ich vor dem Abdrücken den Finger in das andere Ohr gesteckt..."

zurück

Pech gehabt

Zwei Zwerge gehen ins Bordell....
Die beiden suchen sich zwei Damen aus und gehen mit diesen auf die Zimmer, die Wand an Wand liegen.
Der eine Zwerg will gerade loslegen, da bekommt er keinen hoch und während er noch versucht sich zu konzentrieren, damit es doch noch klappt, hört er aus dem Nebenraum die Worte: "Eins, zwei und hopp.
"Aha", denkt er sich, "Mein Kollege hat Spaß und ich bekomme keinen hoch." Er versucht sich zu konzerntrieren, aber immer wieder hört er von drüben die Worte: Eins, zwei und Hopp!" Schließlich ist er gefrustet und geht an die Bar. Nach einiger Zeit kommt sein Kumpel an und stellt sich dazu.
"Na wie wars?", fragte der zuletzt Angekommene. "Schlecht", antwortet der erste Zwerg, "Ich bekam keinen hoch." "Das macht nichts", tröstet der andere. "Ich bin noch nicht mal aufs Bett gekommen."

zurück

Morgenstund hat Gold im Mund

Die Initialisierung eines Teils vom wiederum 365.2-ten Teil der Bewegung  unseres Rotationsellipsoiden um eine gigantische, dichte Wasserstoff-/Heliumwolke beinhaltet im Sprechinstrument ein Edelmetall.
(Johann Snicky)

zurück

Der Glaube kann Berge versetzen

Mentale Imagination besitzt die Abilität durch Kontinentaldrift kausierte Gesteinsformationen in ihrer lokalen Position zu transferieren.
(Johann Snicky)

zurück

Ein blindes Huhn findet auch ein Korn

Ein der optischen Wahrnehmung unfähiges, gefiedertes, aber des Fliegens nicht mächtiges Haustier gelangt in den Besitz nicht näher definierter Sämereien.
(Johann Snicky)

zurück

Wer im Glashaus sitzt sollte nicht mit Steinen werfen

Populanten von Domizilen mit fragiler, transparenter Außenstruktur sollten sich von der Translation von gegen Deformierung resistenter Materie distanzieren!
(Johann Snicky)

zurück

Die dümmsten Bauern ernten die größten Kartoffeln

Die Expansion der interranen Tuberosa steht in inverser Proportionalität zur intellektuellen Kapazität des kultivierenden Agronoms.
(Johann Snicky)

zurück

Alzheimer-Bulimie  

Verteidigt ein Mann vor seinen Arbeitskollegen die Körperfülle seiner Frau:"Meine Frau ist nur so dick, weil sie die Alzheimer-Bulimie hat."
Und auf die mitleidsvollen, fragenden Blicke seiner Kollegen: "Sie ißt mit Heißhunger, vergißt aber auf das Brechen

zurück

Mitgefühl

Auf dem Heimweg nach dem feuchten Abend...
plötzlich liegt ein Arm auf der Strasse.
Wenig später ein Bein...
es folgt der Rumpf...
der andere Arm...
der Kopf.
Sagt der eine entsetzt zum andern: "Himmel, den ich kenn ich. Das ist mein Nachbar...
dem wird doch nichts passiert sein!"

zurück

Weihnachtsbeleuchtung in Stenkelfeld (Till Borngesser in de.talk.jokes)

Sonntag, 1. Advent 10:00 Uhr
In der Reihenhaussiedlung Önkelstieg läßt die Rentnerin Erna B. durch ihren Enkel drei Elektrokerzen auf der Fensterbank ihres Wohnzimmers installieren. Vorweihnachtliche Stimmung breitet sich aus, die Freude ist groß.

10:14 Uhr
Beim Entleeren des Mülleimers beobachtet Nachbar Ottfried P. die provokante Weihnachtsoffensive im Nachbarhaus und kontert umgehend mit der Aufstellung des 10-armigen dänischen Kerzensets zu je 15 Watt im Küchenfenster. Stunden später erstrahlt die gesamte Siedlung Önkelstieg im besinnlichen Glanz von 134 elektrischen Fensterdekorationen.

19:03 Uhr
Im 14 km entfernten Kohlekraftwerk Sottrop-Höcklage registriert der wachhabende Ingenieur irrtümlich einen Defekt der Strommeßgeräte für den Bereich Stenkelfeld-Nord, ist aber zunächst noch arglos.

20:17 Uhr
Den Eheleuten Horst und Heidi I. gelingt der Anschluß einer Kettenschaltung von 96 Halogenfilmleuchten durch sämtliche Bäume ihres Obstgartens an das Drehstromnetz. Teile der heimischen Vogelwelt beginnen verwirrt mit dem Nestbau.

20:56 Uhr
Der Diskothekenbesitzer Alfons K. sieht sich genötigt, seinerseits seinen Teil zur vorweihnachtlichen Stimmung beizutragen und montiert auf dem Flachdach seines Bungalows das Laserensemble Metropolis, das zu den leistungsstärksten Europas zählt. Die 40 m hohe Fassade eines angrenzenden Getreidesilos hält dem Dauerfeuer der Nikolausprojektion mehrere Minuten stand, bevor sie mit einem häßlichen Geräusch zerbröckelt.

21:30 Uhr
Im Trubel einer Weihnachtsfeier im Kohlekraftwerk Sottrop-Höcklage verhallt das Alarmsignal aus Generatorhalle 5.

21:50 Uhr
Der 85-jährige Kriegsveteran August R. zaubert mit 190 Flakscheinwerfern des Typs Varta Volkssturm den Stern von Bethlehem an die tiefhängende Wolkendecke.

22:12 Uhr
Eine Gruppe asiatischer Geschäftsleute mit leichtem Gepäck und sommerlicher Bekleidung irrt verängstigt durch die Siedlung Önkelstieg. Zuvor war eine Boing 747 der Singapur Airlines mit dem Ziel Sidney versehentlich in der mit 3000 bunten Neonröhren gepflasterten Garagenauffahrt der Bäckerei Brörmeier gelandet.

22:37 Uhr
Die NASA-Raumsonde Voyager 7 funkt vom Rande des Sonnensystems Bilder einer angeblichen Supernova auf der nördlichen Erdhalbkugel. Die Experten in Houston sind ratlos.

22:50 Uhr
Ein leichtes Beben erschüttert die Umgebung des Kohlekraftwerkes Sottrop-Höcklage. Der gesamte Komplex mit seinen 30 Turbinen läuft mit 350 Megawatt brüllend jenseits der Belastungsgrenze.

23:06 Uhr
In der taghell erleuchteten Siedlung Önkelstieg erwacht die Studentin Bettina U. und freut sich irrtümlich über den sonnigen Dezembermorgen. Um genau 23:12 Uhr betätigt sie den Schalter ihrer Kaffeemaschine.

23:12 Uhr und 14 Sekunden
In die plötzliche Dunkelheit des gesamten Landkreises Stenkelfeld bricht die Explosion des Kohlekraftwerks Sottrop-Höcklage wie Donnerhall. Durch die stockfinsteren Ortschaften irren verstörte Menschen.

Menschen wie Du und ich, denen eine Kerze auf dem Adventskranz nicht genug war!

zurück

Sensenmann

Der Tod klingelt an der Tür mit der Sense in der Hand. Die Mutter macht auf und schaut ganz entsetzt. In dem Moment kommt der Sohn um die Ecke und fragt: "Mami, darf ich mit der Bohrmaschine spielen?"
Grummelt der Tod: "Mist, meine Uhr geht schon wieder 10 Minuten vor..."

zurück

UNO

Im letzten Monat hat die UNO eine weltweite Umfrage durchgeführt.
 Die Frage war:
 "Teilen Sie uns bitte ihre ehrliche Meinung zur Lösung der  Nahrungs-Knappheit im Rest der Welt mit."
  Die Umfrage stellte sich, nicht unerwartet, als Riesenflop heraus.
  In Afrika wussten die Teilnehmer nicht was "Nahrung" ist.
  Osteuropa wusste nicht, was "ehrlich" heisst.
  Westeuropa kannte das Wort "Knappheit" nicht.
  Die Chinesen wussten nicht, was "Meinung" ist.
  Der Nahe Osten fragte nach, was denn "Lösung" bedeute.
  Südamerika kannte die Bedeutung von "bitte" nicht.
  Und in den USA wusste niemand, was "der Rest der Welt" ist...

zurück